Kundgebung gegen Angriffe der AfD Lindau auf Pressefreiheit

Finger weg von der Pressefreiheit!

Aufruf zur Kundgebung gegen die Angriffe auf die Pressefreiheit durch die AfD Lindau am 9.3.20 ab 17:30 Uhr nahe Redaktionsgebäude der Lindauer Zeitung (Höhe Maximilianstr. 40)

Die Angriffe der AfD auf Pressevertreter, die kritisch über die Rechtsaußenpartei berichten, hat ein untragbares Ausmaß erreicht. Während der Stadtratkandidat der AfD, Peter Birnböck, einen Rechtsextremismusexperten de facto mit dem Leben bedroht ruft Ortsvorsitzender Rainer Rothfuß intern zu einer Kundgebung gegen die Lindauer Zeitung auf. Uns ist der bislang nicht öffentlich beworbene Termin vorab bekannt geworden und so können wir uns am besagten Abend demonstrativ zwischen die Rechtsaußenpartei und die Lindauer Lokalzeitung stellen. Kommt vorbei und setzt mit uns ein Zeichen gegen die gefährlichen Umtriebe der Rechtsaußenpartei.

Angriff auf die Pressefreiheit: Nicht mit uns Herr Rothfuß!

Hier findet sich der vollständige Aufruf zur Kundgebung: Finger weg von der Pressefreiheit

Stellungnahme zum rechten Terroranschlag in Hanau und zur Rolle der AfD

Etwas mehr als zwei Wochen sind vergangen seit dem grausamen rechten Terroranschlag im hessischen Hanau. Überall in Deutschland haben Menschen seither ihrer Trauer um die Ermordeten und ihrem Mitgefühl mit den Überlebenden, Angehörigen und Freund_innen Ausdruck verliehen. Die rassistische Motivation hinter der Tat muss mittlerweile als erwiesen betrachtet werden. So kommen wir nicht umhin auch mit Betroffenheit auf das gesellschaftliche Klima zu blicken, das den Nährboden für die rassistische Gewalt in Hanau und anderswo in der Bundesrepublik bildet.

Weiterlesen

Interne Kommunikation enthüllt Maskerade der AfD Lindau

Nach eine Serie von Absagen und Verlegungen findet die Gründungsfeier der AfD Lindau nun heute Abend im benachbarten Oberallgäu statt. Da in Lindau und Umgebung seit längerem kein Gastwirt mehr bereit ist, der Rechtsaußenpartei Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, sah sich der Ortsverbandsvorsitzende Rainer Rothfuß gezwungen, ins Stammlokal der AfD nach Oberstaufen auszuweichen. Für heute Abend hat die Kampagne „Keine Stimme für Rassismus“ deshalb unter dem Motto: „Kein rechter Treff in Oberstaufen – Das Allgäu bleibt bunt“ erneut zu Protesten vor der Pizzaria Bassano des AfD-Funktionärs Axel Keib aufgerufen. Der Protest richtet sich auch gegen die von Rothfuß, Keib und ihren Parteifreunden betriebene Normalisierung rechtsradikaler Positionen. Wie die Lindauer AfD sich aus strategischen Gründen darum bemüht, nach außen hin dennoch eine bürgerlich-konservative Fassade zu wahren, während gleichzeitig Gegner der Partei und lokale Journalisten beleidigt und bedroht werden, ist unter anderem an der internen Kommunikation der Rechtsaußenpartei ersichtlich. Wir wollen dieser gefährlichen Maskerade ein Ende setzen und veröffentlichen an dieser Stelle deshalb neben unserem heutigen Redebeitrag zu diesem Thema auch ein internes Schreiben von Rainer Rothfuß, welches eben jene Tarnungsstrategie belegt.

Link zur Rede der Initiative gegen Rassismus- Westallgäu Oberstaufen 21.1.

Dieses Schreiben hat Rainer Rothfuß am 15.01.20 an Anhänger der AfD gesendet:

Mail Gründungsfeier OV Lindau am 21.01. in Oberstaufen: Aktualisierte Infos

AfD-Veranstaltung verlegt, Rothfuß greift erneut Journalisten an

Nachdem wir den geheimgehaltenen Veranstlatungsort für die schon mehrfach verlegte Gründungsfeier der AfD Lindau öffentlich gemacht und Proteste angekündigt haben hat sich der Wirt aus Eggenreute von einer Zusammenarbeit mit der Rechtsaußenpartei distanziert. Der Lindauer Ortsvorsitzende Rainer Rothfuß muss nun ins Stammlokal der allgäuer AfD nach Oberstaufen ausweichen. Auch dort, am Bassano,  wird es am 21.1. also erneut Proteste geben. In einer aktuellen Stellungnahme geht Rothfuß verbal wieder einmal gegen Journalisten vor. Wir haben hierzu einen offenen Biref an ihn verfasst, den wir untenstehend dokumentieren:

Weiterlesen

Proteste gegen AfD-Stammlokal gehen weiter

Aufruf von „Keine Stimme für Rassismus“ zur Kundgebung am 14.01.2020 um 18:30 Uhr am Bassano:

Auch im neuen Jahr werden wir regelmäßig in Oberstaufen zeitgleich zum dort stattfindenden Stammtisch des AfD Kreisverbandes Oberallgäu/Kempten/Lindau vor der Pizzaria Bassano demonstrieren um ein deutliches Zeichen gegen rechte Hetze und die Normalisierung rechtsradikaler Positionen durch die AfD zu setzen. Der Rechtsaußenpartei sind im gesamten Bereich des Kreisverbandes neben ihrem Stammlokal Bassano mit dem Goldenen Adler in Weitnau und der Waldschenke in Durach nur noch zwei weitere Veranstaltungsorte verblieben. Und das ist gut so! Denn die AfD zeichnet sich auch im Allgäu durch weitreichende Verbindungen zur Neonazi- und Reichbürgerszene aus und versucht weiterhin rechtsradikale Positionen in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Das können und wollen wir in unseren Städten und Dörfern nicht akzeptieren. Wir können mit Blick auf die anstehenden Kommunalwahlen auch zukünftig in Gemeinde-, Stadt- und Kreisräten auf die rechte Hetze der AfD verzichten und werden den Wahlkampf der Rechtsaußenpartei im Allgäu nicht ohne Gegenwind über uns ergehen lassen.
Kein AfD-Treff in Oberstaufen!

Für ein buntes und weltoffenes Allgäu!